Presse



Neue Ideen für die Apotheke der Zukunft

Preisträger des Franz Ludwig Gehe-Förderpreises ausgezeichnet

Stuttgart, 17.07.2017 - Premiere für den Franz Ludwig Gehe-Förderpreis: Zum ersten Mal wurden jetzt die Gewinner des bundesweiten Wettbewerbs in Berlin ausgezeichnet. GEHE hatte die Apotheker im vergangenen Jahr aufgerufen, ihre innovativen Projektideen einzureichen. Die Resonanz darauf war überwältigend: Mehr als 40 Einsendungen mit herausragenden Ideen gingen ein, die von einer unabhängigen Jury bewertet wurden. Laudator bei der Preisverleihung am 7. Juli war Peter Ditzel, Herausgeber der DAZ. Als Gast konnte GEHE auch Dr. Christian Belgardt begrüßen, Mitglied im Vorstand der ABDA und Präsident der Apothekerkammer Berlin.

„Mit dem Franz Ludwig Gehe-Förderpreis wollen wir die Position der Apotheke vor Ort und deren Innovationskraft stärken“, erläutert André Blümel (Vorsitzender der Geschäftsführung GEHE), der den Förderpreis initiiert hat. „Wir wissen, dass es in den Apotheken bereits viel kreatives und innovatives Potential gibt. Mit dem Förderpreis haben wir eine öffentliche Plattform geschaffen für aktuelle Trends und Ideen, die wir jetzt mit der Branche teilen.“, so Blümel. „Letztlich ist dabei das oberste Ziel, die gesundheitliche Versorgung von Patienten zu verbessern.“ Die unabhängige Jury hat einen ersten Preis, dotiert mit 15.000 Euro, und zwei zweite Preise vergeben, dotiert mit jeweils 5.000 Euro. Mit einem Preisgeld von insgesamt 25.000 Euro ist der Förderpreis die höchstdotierte Auszeichnung im Bereich Apotheken.


Der erste Preis geht an Alexandra Jäger, Apotheke am Königsstuhl in Rhens und Tobias Hastenteufel, vertretend für die Qurasoft GmbH, für das Projekt „Entwicklung einer patientenzentrierten Smartphone-App zur Steigerung der Arzneimitteltherapie-Sicherheit“. Mit dem geteilten zweiten Preis wurde zum einen Henriette Karoline Dumeier, Kloster-Apotheke, Blankenburg, ausgezeichnet für das Projekt „Der Apotheker als Pharmakotherapiemanager für die Notfallmedikation in Kindereinrichtungen“. Stefan Göbel, Brücken-Apotheke in Heringen, wurde für die Projektidee „Der Mitarbeitercheck – Etablierung einer neuen pharmazeutischen Dienstleistung“ prämiert.


1. Preis: Medikationsplan auf dem Smartphone
Die Gewinnerin des ersten Preises, Alexandra Jäger, hat gemeinsam mit der Qurasoft GmbH eine Smartphone-App entwickelt, die den Patienten das Leben einfacher macht. Die App stellt einen ausführlichen Medikationsplan dar: mit allen Arzneimitteln, Dosierungen und Einnahmezeitpunkten. Diese innovative, mehrsprachige App stellt aus Sicht der Jury den Medikationsplan auf eine neue Stufe und stärkt die Bindung zu den Patienten. Die Apotheke vermittelt ihnen auf diese Weise, dass sie ihre heilberufliche Aufgabe auch in Zeiten der Digitalisierung wahrnimmt, so die Jury.


2. Preis: Schnelle Hilfe bei epileptischen Anfällen in der Schule
Henriette Karoline Dumeier hat sich mit epileptischen Anfällen vor allem bei Kindern und Jugendlichen auseinandergesetzt. Durch eine schnelle und richtige Anwendung der Notfallmedikation kann der Anfall effektiv unterbrochen werden. Entscheidend ist, dass Erzieher und Lehrer sie sachgerecht anwenden. Die Lösung: Der Apotheker schult die Verantwortlichen und engagiert sich auf diese Weise als Heilberufler auch außerhalb der Apotheke. Über die Schulung Dritter trägt er maßgeblich zur Therapiesicherheit bei.


2. Preis: Beratung für berufstätige Chroniker
Der Preisträger Stefan Göbel stellt eine neue pharmazeutische Dienstleistung für Chroniker in den Mittelpunkt. Sie werden über den Nutzen der Medikation informiert und beraten. Das Besondere: Die Beratung ist für den Patienten kostenfrei, die Bezahlung übernimmt der Arbeitgeber. Er profitiert davon, dass seine Arbeitnehmer motiviert sind, gesund und einsatzbereit zu bleiben. Diese Idee trägt aus Sicht der Jury dazu bei, die heilberufliche Rolle des Apothekers zu stärken.


„Die Projekte und Ansätze, die wir jetzt ausgezeichnet haben, geben den Apotheken Impulse für die Zukunft. Und letztlich kommen sie dem Wohlbefinden der Patienten zugute“, erklärte Dr. Peter Schreiner (Geschäftsführung Procurement GEHE) während der Preisverleihung.


Hochkarätig besetzt war auch die Jury: Peter Ditzel, Herausgeber der Deutschen Apotheker Zeitung (DAZ), Holger Gnekow, Inhaber der Privilegierten Adler Apotheke und der Filiale in Borgfelde, Prof. Dr. Ulrich Jaehde, Leiter des Bereichs Klinische Pharmazie der Universität Bonn und Mitglied in den Arzneimittelkommissionen der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) und der deutschen Apotheker (AMK), Dr. Richard Klämbt, Präsident der Apothekerkammer Bremen und Vorstandsvorsitzender des Zentrallaboratoriums Deutscher Apotheker e.V., Dr. Klaus Michels, Vorstandsvorsitzender des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe und Mitglied im Gesamtvorstand der ABDA und André Blümel, Vorsitzender der Geschäftsführung GEHE Pharma Handel GmbH.


Über GEHE:

Das pharmazeutische Großhandelsunternehmen GEHE Pharma Handel GmbH ist ein Tochterunternehmen der Celesio AG. GEHE beliefert aus 19 Niederlassungen bundesweit täglich Apotheken mit Arzneimitteln und trägt damit zur sicheren Arzneimittelversorgung in Deutschland bei. Darüber hinaus unterstützt der Stuttgarter Pharmahändler seine Kunden mit Dienstleistungen im Apothekenmarketing und Apothekenmanagement. Mit GEHE SPA bietet GEHE seit 2016 zudem eine exklusive Service-Partnerschaft für Großhandelskunden mit erweiterten Leistungen und echtem Mehrwert an. Die Kooperation gesund leben-Apotheken ist mit 2.300 Mitgliedern und rund 60 Industriepartnern die stärkste Apotheken-Kooperation Deutschlands. Die drei Grundpfeiler der Kooperation sind pharmazeutische Kompetenz, ganzheitliche Wirksamkeit und dialogorientiertes Handeln. Die Kooperation gesund leben-Apotheke unterstützt ihre Partner mit fünf Leistungskategorien (Expertenwissen, Category Management, Marketing, Management Services, und Einkauf) mit dem Ziel der Sicherung langfristiger Wettbewerbsfähigkeit der Präsenzapotheke in ihrem lokalen Umfeld.


Weitere Informationen:

Anja Bergwitz, Tel. 0711-57719-583, Fax: 0711-57719-759
GEHE Pharma Handel GmbH, Pressesprecherin, Neckartalstraße 131, 70376 Stuttgart
E-Mail: anja.bergwitz@gehe.de, Internet: www.gehe.de



Anja Bergwitz, Pressesprecherin

Pressesprecherin

Anja Bergwitz
Pressesprecherin
Tel. 0711 57719-583
Fax 0711 57719-759
presse@gehe.de

KONTAKT

GEHE Pharma Handel
Hauptverwaltung
Neckartalstraße 131
70376 Stuttgart

Tel: 0711 57719-0
Fax: 0711 57719-400
Internet: www.gehe.de